Institut für individuelles Coaching

Dr. phil. Sabine M. Bläsing

Coach für Vitalität

Ludwig-Erhard-Str. 10 
34131 Kassel

05 61/2 21 44

blaesing@effect-coaching.de

 

 

 

 

 

 

TAG 16: die eigene Wahrheit finden

Tages-Input:

Mit einem kurzen Blick zurück auf den TAG 15, bei dem das Thema Licht und Schatten eine Bedeutung haben sollte, kann ich für mich sagen, dass tatsächlich beide Elemente sehr intensiv vorhanden waren. Ich weiß nicht wie es Euch derzeit geht, aber es sieht so aus, als würden sich die Dinge neu ordnen wollen. Bewußt schaue ich da nicht nur auf das Konkrete, sondern eben "beyond". 

An Tag 20 werden wir im Rahmen dieses Experimentes vom Westen in den Norden eintreten. Bis dahin sind es noch einige Tage, die es zu durchleben gilt, bis die absolute Klarheit des Nordens eintreten kann. Doch sie bahnt sich schon an - jedenfalls laut des Standes dieses 40tägigen Experimentes, bei dem ich nur die Autorin bin. In unserem tiefsten Kern haben wir alle eine Weisheit, die keine Orientierung vom Außen braucht. Wir haben alle ein wissendes Herz, das nicht zu belügen ist. Wenn ich jetzt schreibe, dass es darum geht, die eigene Wahrheit zu finden, dann möchte ich Euch immer wieder ermutigen, auf dieses Herz zu hören und Euch nicht verwirren zu lassen von dem, was andere als ihre Wahrheit Euch glauben machen wollen. Das ist ein Lebensthema, aber aktuell besonders wichtig. Gerade wenn wir erschüttert oder verletztlich sind, ängstlich und verunsichert besteht die Gefahr, dass wir nicht auf unser Herz hören. Dieses Herz ist verbunden mit einer viel größeren Intelligenz, die umfassender ist, als unser kleiner Verstand es je leisten könnte. In dem Buch "Herz über Kopf" wird beschrieben, um wie vieles schneller und komplexer das Herz Informationen sammeln kann, um dann zu einer Entscheidung fähig zu sein. Was hatte der Dalei Lama doch gesagt in dem Buch der Freude: das Problem der Menschen liege im Kopf. Güte und Mitgefühl als die essenziell von ihm gelebten Tugenden entspringen aus eben jenem Herz. 

Westen ist die Richtung der Gefühle - aller Gefühle. Wenn wir auf diese hören, können wir vielleicht nicht sofort oder auch niemals erklären, warum sich etwas richtig oder falsch bzw. besser oder schlechter, wohl jedoch stimmig anfühlt. Dies genau ist die Prozess-Phase des Westens. Sie bringt auch mit sich, dass man ganz klar Nein, Stopp oder No thank you zu etwas sagt, was nicht mit dieser Herzintelligenz übereinstimmt. Sie lässt den Schleier die Illusion aufweichen, sodass Licht ins Dunkel eindringen kann. Wenn dies geschieht löst sich etwas auf, weil die Täuschung nicht mehr möglich ist. Ein Buddhist würde jetzt von Erwachen oder Erleuchten sprechen. Dies ist ein sehr eigenverantwortlicher Schritt, denn es kann sein, dass man sich dafür von der Masse wegbewegen muß oder auch von Einzelnen, die einem lieb sind, was nicht ohne Abschieds-schmerz geht. Doch wenn Entscheidungen aus dieser Kraft getroffen werden, fallen sie leicht und werden nicht mehr angezweifelt, so meine Beobachtung und Erfahrung. Der Westen ist wie gesagt noch Vorbereitung für das Treffen der Entscheidungen. Es geht zunächst ums Spüren, Fühlen und Finden der eigenen Wahrheit. Sehr oft erfordert dies Mut, weil nicht alle verstehen, warum man so handelt, aber das müssen sie auch nicht. 

Wenn ihr ganz ehrlich zu Euch selbst sein wollt, dann schaut Euch an, wo ihr Euch vielleicht im Leben noch etwas vormacht oder vormachen lasst, wo ihr Euch täuschen lasst und noch nicht eurer Wahrheit folgt.

Habt Mut, es lohnt sich. Eure Divya Sabine Bläsing