Institut für individuelles Coaching

Dr. phil. Sabine M. Bläsing

Coach für Vitalität

Ludwig-Erhard-Str. 10 
34131 Kassel

05 61/2 21 44

blaesing@effect-coaching.de

 

 

 

 

 

 

TAG 18: die Erde heilen und ehren

Tages-Input:

Wieder erinnere ich mich (bei der Vorbereitung auf den heutigen Input) an Erfahrungen der Teilnehmer im Visions-Coaching Allgäu, als sie das Medizinrad mit all seinen Richtungen durchlaufen haben. Wie ihr ja schon wisst, kommt nach dem Westen der Norden und als letzte Richtung dann schließlich der Osten. Osten hat viel mit dem an Ostern schon beleuchteten Neubeginn zu tun. Warum ist der Westen aber so wichtig, dass eben dieser Neubeginn gut möglich sein wird? Ich weiß aus einer Fortbildung zu den 4 Richtungen noch, dass wenn in einer Richtung kein Vorankommen ist, man immer in der gegenüberliegenden Richtung schauen muss, wo es noch hängt. Also, wenn wir am Ende der 40 Tage eine Idee davon haben wollen, wie es neu weitergehen kann, braucht es um so mehr unseren Einsatz in der gründlichen Auseinandersetzung mit den Themes des Westens. Macht das Sinn ?

Lasst mich ein wenig vorgreifen auf das, was am Ende der Zeit anders war in den Teilnehmern (beim Visions-Coaching Allgäu jedenfalls) als zu Beginn der Zeit. Die Teilnehmer hatten sich durch das intensive Einlassen auf die Natur, mit seinen Elementen Wasser, Erde, Luft und Feuer wieder mehr mit ihrem Ursprung und auch mit Mutter Erde verbunden. Wir waren ja viele Tage draußen, auch laufend (was sehr erdend ist) unterwegs gewesen. Die unruhigen Gedanken waren ruhiger geworden, die Sorgen hatten sich aufgelöst und waren zu Vertrauen gewachsen bis hin zu einem Urvertrauen, das nicht einmal mehr ein klares Bild oder eine klare Vision erforderte. Vieles, was vorher bedeutsam war und erreicht werden wollte, hatte sich relativiert und auf die essenziellen Bedürfnisse reduziert: die Natur war plötzlich Luxus genug - sich wieder lebendigfühlen das größte Gefühl. Ist das nicht auch ein Stück dessen, was viele gerade jetzt in ihren Gärten, den Parks oder der Ursprünglichkeit unserer Wälder wieder erfahren? Wie dankbar und glücklich sind wir hier in Deutschland dafür, dass wir uns in der Natur bewegen dürfen. Wer hätte vor 1 Monat gedacht, dass dies tatsächlich unserer höchstes Luxus-Gut werden würde? Meine Freunde im Allgäu wissen dies längst zu schätzen, weil sie immer sehr intensiv in Verbindung mit der Ursprünglichkeit in den Bergen verbunden waren.  

Mutter Erde kann uns also helfen zu heilen, stark und vertrauensvoll zu sein oder zu werden. Doch im Gegenzug müssen wir sie natürlich auch ehren und ich dankbar sein dafür, dass sie uns so nährt und trägt. In den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten ist es wohl leider eher zu einem "Ertragen" gekommen. Die Bilanz von Nehmen und Geben stimmt schon lange nicht mehr. Wenn wir also am Ende klare Visionen für einen Neubeginn haben wollen, dann müssen wir im Kleinen wie im ganz Großen schauen, was es für eine Heilung in Bezug auf das Element Erde braucht. Und eines ist sicher: gelingt uns das nicht, dann müssen wir zurück in die Auseinandersetzung mit dem Westen, weil dort die Ursache dafür liegt, wo wir steckengeblieben sind.

Heute gehe ich von der individuellen Ebene bewußt mit Euch auf die kollektive Ebene über, denn wir haben noch 3 Tage im Westen und die gilt es gut zu nutzen, um alles, was uns persönlich wie kollektiv für eine besseres Leben blockiert, ehrlich zu betrachten. Die Erde braucht uns nicht, aber wir brauchen sie. Wir haben uns diesem Experiment im ganz kleinen gestellt, aber seid versichert, dass ihr euch stellvertretend auch für das Ganze, also für alle anderen Menschen einem Wandlungsprozess hingegeben habt, der so dringend notwendig ist, wie nie zuvor. Ich hoffe sehr, dass wir genügend Menschen sein werden, die das ächtzen und stönen der Mutter Erde endlich hören und auch merken, wie sie gerade jetzt anfängt erleichtert zu sein, weil wir mal eine Pause darin gemacht haben, nur zu nehmen und stattdessen Raum und Zeit entstand, die Wunden zu heilen. Und auch das gilt wieder im ganz Großen wie im kleinen, dem Element Erde in uns. 

Lasst Heilung geschehen, wo auch immer sie in Eurem Leben nötig ist. 

Alles Liebe, Divya