Institut für individuelles Coaching

Dr. phil. Sabine M. Bläsing

Coach für Vitalität

Ludwig-Erhard-Str. 10 
34131 Kassel

05 61/2 21 44

blaesing@effect-coaching.de

 

 

 

 

 

 

TAG 32: the game of transformation

Tages-Input:

Wir sind mit dem Osten im Feld der Spiritualität angekommen. Im game of transformation ist dies die 4. Ebene und auch die letzte. Wenn man dieses Spiel mit 4 Personen spielt, dann endet es, wenn einer der Mitspieler alle seine Aufgaben auf dieser höchsten Ebene gelernt hat bzw. die dafür notwendigen Punkte und Karten vollständig sind. Natürlich kann das Spiel zu einem neuen Themenkontext immer wieder gespielt werden, doch für das Thema, zu dem man sich in den Prozess der Verwandlung - der Transformation - begeben hat, ist dann erstmal alles getan. Es kann sogar sein, dass ein Mitspieler die gesamte Spielzeit auf der körperlichen Ebene (1. Ebene) geblieben ist, während ein anderer rasant durch das Spiel fliegt. Erfahrungsgemäß hängt es dazu sehr stark vom Thema ab, wie man vorankommt. Ich erinnere mich noch an meine Zeit in Findhorn (der Heimat dieses Spiels), als wir es über 3 Tage hinweg gespielt haben und ich mit wahnsinnig vielen Einsichtskarten, Qualitäten und Fähigkeiten bestückt war, aber mir der Punkt für das "Dienen" gefehlt hat. Ich stand damals nicht gut mit meinem Urvertrauen im Leben (was ja das Thema der körperlichen Ebene, der Kindheit) ist.

Ähnlich ist es auch mit dem Durchlaufen des Medizinrades. Selbst wenn wir für jede Richtung 10 Tage zu Grunde gelegt haben, können diese mehr oder weniger intensiv für jeden Einzelnen sein. Das hat tatsächlich damit zu tun, auf welcher Ebene man noch am meisten "hängt" oder zu lernen bzw. zu entwickeln ist. Was ich sagen will ist, die Transformation kann auf jeder Ebene stattfinden, nicht nur auf der spirituellen. Während man auf der körperlichen Ebene vielleicht richtig ackern muss und es anstrengend wird, auf der emotionalen Ebene durch schmerzhafte und zähe Gefühle muß, auf der mentalen Ebene den Geist zähmen und die Gedanken umlenken lernt, erfordert es auf der spirituellen Ebene Hingabe und Demut die Transformation geschehen zu lassen. Nicht mehr Tun - Sein ist bestimmend. Interessant, dass wir in dem momentanen Krisenzustand im Außen genau dazu gezwungen werden. Doch gerade auf der spirituellen Ebene können wir extrem viel tun für den Wandel und die Transformation, die dringend erforderlich ist. 

Die spirituelle Ebene bringt mit sich, dass wir von der grobstofflichen Energie (Materie) in immer feinstofflichere Bereiche (Äther) vordringen. Es wird spürig, intuitiv, subtil, fein. Nutzt Eure Sinne, um zu erfassen, worauf Euch das Leben aufmerksam machen will. Schaut genauer hin als sonst, hört besser zu, was an Wahrheiten zu Euch durchdringt, spürt die Stimmigkeit oder Unstimmigkeit in Situationen - vielleicht etwas mehr oder eher als bisher.... und lasst dem Verstand die Pause, die er jetzt hat - es ist die Zeit des Herzens.

Alles Liebe, Divya