Institut für individuelles Coaching

Dr. phil. Sabine M. Bläsing

Coach für Vitalität

Ludwig-Erhard-Str. 10 
34131 Kassel

05 61/2 21 44

blaesing@effect-coaching.de

 

 

 

 

 

 

TAG 35: das Ego und das Feuer der Transformation

Tages-Input:

Feuer hat die Kraft zur Transformation. Es brennt Materie zu Asche. Damit muss jedoch die bestehende Form zunächst aufgelöst werden, bevor eine neue entstehen kann. Der Prozess des "stirb-und-werde", die symbolisch an Ostern gefeierte Wiederauferstehung nach dem Tod, um diese Schwelle geht es im Element Osten. Dies gilt für unsere sehr persönlichen Belange, aber aktuell jedoch mehr denn je für die gesamte Menschheit.

Feuer ist die fortgeführte Klarheit, die sich aus dem Wissen und der Gewissheit im Norden weiterentwickelt hat. Es ist nicht nur ein meditatiiver Zustand des Seins, der den Osten symbolisiert, denn auf der spirituellen Ebene manifestieren sich die Dinge auch wieder in einer neuen Form - hoffenlich im Einklang mit einer höheren Weisheit. Das ist die große Aufgabe, die wir aus meiner Sicht jetzt weltweit zu bewältigen haben. Etwas, dass sich dafür zunächst auflösen muss, ist das überzogene Ego in den Menschen, die nicht mit der Weisheit ihrer Herzen verbunden sind und nur Entscheidungen aus ihren Köpfen heraus treffen. Wie der weise Dalai Lama eben sagte: das Problem ist der Kopf von uns Menschen...

"We need the ego", sagte eine meiner indischen Lehrerinnen (Leela Mata) zu uns, als wir in einem Seminar die Frage stellten, wie wir denn unser EGO ausschalten könnten, weil es ja darum in den yogischen Lehren immer wieder geht. Das Ego - unser persönlicher Wille - kann sehr kraftvolle Handlungen vollziehen, aber als Menschen sind wir auch verlockt nur zu unserem persönlichen Vorteil zu handeln und das Wohle der anderen oder des Ganzen dabei außen vor zu lassen. Viele Schäden, die wir in unserer Umwelt herbeigeführt haben, basieren aus den zu egobetonten Handlungen. Macht, Gier, Wachstumsdenken, auch Erfolg, Ruhm bis hin zu Größenwahn sind Kennzeichen übermäßig ausgeprägter EGO`s. Schaut mal, wo ihr Menschen in dieser Welt findet, denen diese Attribute sofort zuschreiben sind. Es geht also nicht darum das EGO aufzulösen, sondern es zu mäßigen. Wenn es zu aufgebläht ist, verlieren wir den Blick auf das ganze Bild. Narzissten haben ein sehr großes Ego - sie sehen sich selbstverliebt im Spiegel, aber nichts mehr drum herum.

Nun gehe ich nicht davon aus, dass ihr, die ihr dies hier lest, von diesem aufgeblasenen EGO betroffen seid, aber wir haben es ja mit Menschen zu tun, die in dieser Symptomatik verblendet sind. Wie gehen wir also damit um? Ehrlich gesagt, mir fällt nur eine Möglichkeit ein. Wir können wach und präsent bleiben - sehen, was da gerade geschieht und uns nicht mit in den Sog hineinziehen lassen. Das ist eine hohe Kunst - im Auge des Sturms ist jedoch Stille und es wirbelt nicht. Deshalb ist es so wichtig immer wieder in Meditation, innere Zentriertheit und Stille zu gehen. Sehr viele Menschen machen dies gerade jetzt, weil es mit die größte Kraft ist, die uns zur Verfügung steht. Ich weiß nicht, ob wir genügend wache Menschen sein werden, damit sich nicht die EGO-basierten Entscheidungen machthungriger Menschen durchsetzen werden. Doch in spirituellen Quellen wird vermittelt, dass dies mittlerweile der Fall ist und genügend Bewußtheit unter den Menschen vorhanden ist. Vielleicht braucht es auch noch ein paar Erfahrungen, damit noch mehr aufwachen und Stopp sagen. 

Bitte spürt diese Worte und ich lade Euch ein, auf die Weisheit Eurer Herzintelligenz zu hören. Denn diese schützt uns alle immer wieder vor übergroßen EGOs. Es gibt mittlerweile wissenschaftliche Untersuchungen darüber, wie sich der energetisch hohe Zustand einzelner Meditierender positiv auf das Chaos drum herum auswirkt. Unterschätzen wir daher nicht die transformierende Kraft, die wir hiermit freisetzen können.

Spürt die Energie in Euch und lasst sie auf die strahlen, die mehr davon brauchen.

Eure Divya