Institut für individuelles Coaching

Dr. phil. Sabine M. Bläsing

Coach für Vitalität

Ludwig-Erhard-Str. 10 
34131 Kassel

05 61/2 21 44

blaesing@effect-coaching.de

 

 

 

 

 

 

TAG 39: das weiße Licht

Tages-Input:

Es ist auch für mich ein Experiment, bei dem ich selbst mit durch den Transformationsprozess im Medizinrad gehe. Das ist immer so gewesen. Diese Arbeit lässt mich nicht "nur" in einer leitenden Rolle sein. In den Visions-Coachings Allgäu habe ich das sehr intensiv erlebt. Dieses Mal ist ja alles anders. Ich kann nicht physisch mit den Menschen sein, die sich hier angedockt haben, doch ich weiß, dass auch meine Erlebnisse wichtig für die Teilnehmenden sind. Ich habe am TAG 38 starke Erinnerungen an mein erstes Visions-Coaching im Jahre 2007 gehabt, bei dem wir 4 Frauen waren. Als Gast an diesem Tag war eine für mich sehr wichtige Begleiterin anwesend, die uns meditativ in die Transformation durch das Licht der Lila-Flamme geführt hat. Heute ist das, was ich dort als eine meiner zukünftigen Aufgaben in Worten erhalten habe nochmal in neue Bedeutung gerückt. Es waren die beiden Worte "weiße Meisterschaft". Ich habe sie nie wieder vergessen, doch ich konnte sie immer nur bruckstückhaft zuordnen, zu Dingen, die mir im Laufe der Jahre danach begegnet sind. Meisterschaft alleine ist schon ein sehr großes Wort. Ich habe Yoga-Meister kennengelernt und achte diese sehr mit ihrem Wissen und ihren spirituellen Fähigkeiten. Dass ich jemals für mich etwas mit Meisterschaft zu tun haben könnte, wäre mir viel zu groß. Doch warum eigentlich ? Weil es vielleicht Teil meines höchsten Potenzials wäre, vor dem ich einfach Angst habe? Wer weiß, wann ich dort angelange, denn es kann sich ja über ein ganzes Leben aufbauen. Auch als ich meinen spirituellen Namen "Divya" erhalten habe, der "göttlich, strahlend, lichtbringend" bedeutet, war mir dies zu groß. In diesem Experiment habe ich zum ersten Mal seit 4 Jahren diesen Namen durchgängig beim Schreiben verwendet und ich habe beschlossen, ihn ab jetzt noch mehr im Alltag zu meinem neuen Namen werden zu lassen. Er wird mich daran erinnern, wohin ich mich entwickeln möchte - jeden Tag ein Stückchen mehr. Und jetzt fühlt es sich langsam stimmig an, aber es ist noch ganz neu, zart und wie eine Geburt (was ja zum Ende eines Transformationsprozesses geschieht). Wir werden als eine andere neugeboren, erweitert um neue Fähigkeiten, Erfahrungen und Erkenntnisse.

Das weiße Licht ist das göttliche Licht in Form von Liebe, bedingungsloser Liebe und Frieden symbolisierend. Dieses Licht wird auch dem obersten Chakra, dem siebten Chakra, dem Kronen-Chakra zugeschrieben. Das Wort Corona hat übrigens eine Wortverbindung zum Begriff Krone! Wenn alles möglich wäre, dann könnte für uns alle mehr Licht ins Dunkel, mehr Bewußtsein in Unbewußtes vordringen und wir würden immer mehr vom weißen Licht durchflutet, was Heilung, Reinigung, Stärke und Energie mit sich bringt. Das wäre das maximal Mögliche, was wir aus dieser weltweiten Krise und einem damit einhergehenden Transformationsprozess machen könnten, finde ich. 

Ja, für den Wechsel auf die spirituelle Ebene müssen wir das, was körperlich, emotional, mental gültig ist etwas außer Acht lassen. Denn es ist eine andere Ebene und sie ist oft nicht logisch und nachvollziehbar. Doch unser Herz steht stets mit dieser Ebene in Verbindung - es ist die Seelenebne. 

Bleib noch ein wenig bewußter als bis jetzt auf dieser Ebene und genieße die Erfahrungen, alles Liebe Divya